Ersatzneubau B 81 Wehrstedter Brücke, Ortsdurchfahrt Halberstadt

Allgemeine Informationen zur Baumaßnahme:

Die Baumaßnahme beinhaltete den Neubau der "Wehrstedter Brücke", BW 2 im Zuge der B81 über die Gleisanlagen der DB AG in Halberstadt. Hiermit verbunden war der grundhafte Ausbau eines Straßenabschnittes der B81 im Bereich der Wehrstedter Brücke auf einer Länge von ca. 466 m sowie der Ausbau der Einmündungen Bahnhofstraße und Wehrstedter Straße als planfreie Knoten.
Die Bahnhofstraße B81 stellt die wichtigste Nord-Süd-Verbindung von der BAB A2 über die B4 bis zur BAB A4 dar und ist außerdem als Hauptverkehrsstraße des innerörtlichen Verkehrs von Halberstadt eine hochbelastete Straße.
Im November 2002 erfolgte durch das Straßenbauamt Halberstadt (heute Landesbetrieb Bau) die Auftragserteilung an die Arbeitsgemeinschaft "Wehrstedter Brücke", bestehend aus Matthäi Bauunternehmen, Magdeburg für den Bereich Straßen-, Tief- und Brückenneubau sowie SAM Stahlturm- und Apparatebau, Magdeburg für den Bereich Stahlbau. Am 20.01.2003 konnte planmäßig mit den Arbeiten begonnen werden.

Die wichtigsten Daten:

Bauart Stahlverbundtrogbrücke
Widerlager Kastenförmige Widerlager mit Parallelflügel
Brückenfläche 2.375 m²
Lichte Weite 123 m
Lichte Höhe 5,30 m
Überbaufelder 3 Stück
Einzelstützweiten 35 m - 55 m - 35 m

Hauptmassen:

8.200  m³ Bodenbewegung
17.500  m² Aufbruch alter Flächen
6.300  m² Herstellung von Geh- und Radwegen
4.500  m² Herstellung von Bordanlagen
17.500  m² Herstellung von Straßenflächen

Herstellung mit Fahrbahnaufbau, Entwässerung, Kappen, Geländer, Schutzplanken als Komplettleistung

Durch Matthäi mit eigenem Führungspersonal koordinierte Gewerke:

Gerüstbau Traggerüste; Stahlbauarbeiten und Koordinierung; Korrosionsschutzarbeiten; Abdichtungsarbeiten; Rammarbeiten; Entwässerungskanalarbeiten; Oberbauschichten aus Asphalt; Beton- und Stahlbetonarbeiten; Spannbetonarbeiten; Ausstattung der Straßen

Bausumme:
13.400.000,00 EUR (Gesamtauftrag)
11.000.000,00 EUR (Eigenleistung)