Matthäi-Gruppe ausgezeichnet für unternehmerische Verantwortung

WELT zeichnet Matthäi-Gruppe aus

Unternehmerische Verantwortung hat viele Dimensionen. Sie zeigt sich im Umgang mit Arbeitnehmern, Geschäftspartnern und Kunden, gegenüber der Gesellschaft und der Umwelt und auch ganz allgemein in der Einhaltung ethischer Normen. Genau diese Aspekte bestimmen seit vielen Jahrzehnten das Wertesystem der Matthäi-Gruppe. Sie haben sie zu dem gemacht, was sie heute ist: wirtschaftlich erfolgreich, prämiert als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb und ab sofort ausgezeichnet mit dem Prädikat "Unternehmerische Verantwortung: hoch".

Dieser Award ist das Ergebnis einer deutschlandweiten Umfrage unter mehr als 180.000 deutschen Führungskräften, die vom Nachrichtensender WELT mithilfe des Analyseinstituts ServiceValue durchgeführt wurde. Die Befragung erfolgte ohne Einbindung der untersuchten Unternehmen, sodass das Ergebnis als besonders objektiv zu bewerten ist. Bernd Afflerbach, neben Andreas Höttler geschäftsführender Gesellschafter der Matthäi-Gruppe, zeigt sich über diese Ehrung hocherfreut: „Es macht uns stolz, dass wir in der öffentlichen Wahrnehmung ein solch hohes Ansehen genießen. Verantwortung beginnt immer im Inneren eines Unternehmens. Sie wirkt in sämtlichen Teams und Abteilungen unserer Gruppe und überträgt sich auf unser Handeln mit externen Partnern und Kunden. So werden all die positiven Dinge, die uns im Inneren stark machen, auch nach außen sichtbar und erlebbar. Diese Auszeichnung ist daher eine wunderbare Bestätigung unserer Firmenphilosophie.“

Der Award berechtigt die Matthäi-Gruppe, ein entsprechendes Logo in der Unternehmenskommunikation zu verwenden. Fest steht schon jetzt: Den erfolgreichen Weg eines verantwortungsbewussten Unternehmertums wird die Matthäi-Gruppe auch in Zukunft konsequent weiter beschreiten.

Siegel für die Auszeichnung der WELT: Hohe unternehmerische Verantwortung